Das digitale Ideenlabor – jederzeit griffbereit

4. Januar 2021

Von Ursula Ammann

Wenn das öffentliche Leben stillsteht, bleibt mehr Zeit für die Besinnung auf eigene Träume, Wünsche und Visionen. Doch gute Gedanken und Ideen entstehen oft nicht am Schreibtisch vor einem leeren Blatt Papier, sondern eher in Momenten der Entspannung: beim gemeinsamen Kochen zum Beispiel, beim Spazieren oder beim Feierabendbier im Garten. Der Notizblock liegt dann meist irgendwo in der Schublade. Eher griffbereit ist hingegen unser täglicher Begleiter, das Smartphone. Mit den folgenden Apps gelingt es, Geistesblitze unabhängig von Zeit und Ort festzuhalten: ob für private oder berufliche Projekte.

OnePile: Ideen übersichtlich stapeln

Die kostenlose App OnePile ermöglicht es, Arbeitsbereiche anzulegen, in denen Dateien verschiedenster Art gesichert und bearbeitet werden können: beispielsweise PDFs, Bilder und Videos, aber auch Audiodateien, die sich direkt im Programm erstellen lassen. Zudem bietet OnePile die Funktion, Zeichnungen, Notizen und Scans anzulegen. Die App speichert die Daten lokal ab. Auf Wunsch können diese aber geteilt oder mit anderen Geräten synchronisiert werden. OnePile gibt es für Mac, Windows, Linux, iPhone, iPad und Android. Es ist keine Registrierung notwendig.

Mindly: Das innere Universum organisieren

Für Freunde von Mindmaps bietet die App Mindly eine gute und übersichtliche Lösung. Mit Mindly sollen Nutzerinnen und Nutzer ihre Ideen erfassen, ihre Gedanken strukturieren und ihr «inneres Universum organisieren» können. Die App erinnert denn vom Design her auch an ein Planetensystem. So funktioniert es: Man legt eine Idee an und erschafft damit den Hauptplaneten. Dieser verfügt über eine Art Umlaufsystem mit Pluszeichen. Mit einem Klick darauf kann man  Unterideen in Form von Notizen, Bildern oder Weblinks einfügen. Jede dieser Unterideen verfügt wiederum über eine eigene Umlaufbahn, die sich beliebig ergänzen lässt.  So wächst das System stetig. Die kostenlose Grundversion, die bereits viele Funktionen bietet, ist für IPhone und Android erhältlich. Es ist keine Registrierung notwendig.

Bear: Ideen festhalten in bärenstarkem Design

Bear ist eine kostenlose und ausgesprochen ästhetische App, um Ideen, aber auch eigene Artikel, Erzählungen oder Gedichte festzuhalten. Die Texte lassen sich ohne grosse Mühe attraktiv und gut strukturiert darstellen. Ebenso könne Dateien, Bilder oder eigene Skizzen sowie Weblinks und Links zu bereits erstellten Seiten eingefügt werden. Mittels Tag-Funktion lassen sich die Einträge zudem gruppieren. Bear ist leider nur für Apple-Geräte verfügbar. Um die Notizen mit verschiedenen Geräten zu synchronisieren oder in bestimmten Formaten zu exportieren, ist ein Upgrade auf Bear Pro (Jahresabonnement ca. 15 Franken) notwendig.

OneNote: Frei und multimedial gestalten

Eine gute Möglichkeit, um Ideen weiterzuentwickeln, bietet auch das Microsoft-Office-Programm OneNote. Damit lassen sich digitale Notizbücher anlegen. Zu jedem Buch können Seiten hinzugefügt werden, die man frei gestalten und nebst Texten mit beliebigen Medien wie Bildern, Videos oder Links befüllen kann. Auch das Erstellen von Audio-Aufnahmen und Zeichnungen ist möglich. Per Drag und Drop lassen sich zudem Excel-, Word- oder Powerpoint-Dateien einbetten. Als Teil der Office-Familie ist OneNote je nach Windowsversion bereits vorinstalliert. Die OneNote-App steht aber auch kostenlos für Smartphones und Tablets (Apple und Android) zum Download bereit.

Google Keep: Gedanken auf die virtuelle Zettelwand bringen

Wer über einen Google-Account verfügt, kann mit Google Keep ganz einfach starten. Die App eignet sich gut, um Gedanken, die einem gerade durch den Kopf schwirren, auf unkomplizierte Art und Weise zu erfassen und mit Bildern, Zeichnungen und Audio-Aufnahmen zu ergänzen. Das können auch To-do-Listen sein. Alle Einträge «hängen» nebeneinander auf einer virtuellen Zettelwand. Die Möglichkeit, jeden Eintrag farblich zu markieren, sorgt für einen besseren Überblick. Sehr praktisch ist die Suchfunktion, die es erlaubt, die «Zettel» nach einem bestimmten Begriff zu filtern. Wer will, kann seine Gedanken oder Aufgaben auch mit einer Erinnerung versehen, so dass sie ganz sicher nicht vergessen gehen.